Was wisst Ihr eigentlich über Musik?

Rock, Pop, Klassik, Jazz, Blues, Hip Hop, Reggae, Elektro, Funk, Ska, Indie und Alternative – Musik hat eine Vielzahl von Genres. Dies ist nur eine Auswahl der vielen verschiedenen Stile. Insbesondere wenn man sich auch noch die einzelnen Subgenres anschaut und diese mitzählt, wird deutlich, dass Musik etwas sehr Vielseitiges und Individuelles ist.

Vielfalt und gefallene Genregrenzen

Ebenso wie im Leben geht’s auch im Musikbusiness immer schnelllebiger zu. Trends kommen und gehen mitunter auch rasch wieder, bestimmte Stilrichtungen sind nicht mehr über Jahre hinweg angesagt. Stattdessen ist Vielfalt das neue Schlagwort. Das kannst du z.B. bei Künstlern wie Lady Gaga oder Rihanna, die sich und ihre Musik immer wieder chamäleonartig verändern, beobachten.

Aktuelle Charts und Trends

Was die Musik als Ganzes betrifft, findest du natürlich auch in den Charts wieder. Hier dominiert nicht ein bestimmtes Genre, sondern Vielfalt und genreübergreifende Songs sind angesagt. Von leisen bis lauten Tönen, von langsamen Balladen und gefühlvollen Liebensliedern bis hin zu schnellen Up-tempo-Nummern, vom klassischen Sommerhit bis hin zu deutschem Rap ist dort momentan alles vertreten. Auch sprachlich geht es bunt zu.

Aktuell beispielsweise stehen junge Singer-Songwriter wie Ed Sheeran mit seiner Single „Sing“ oder Marlon Roudette, der mit seinem Song „When The Beat Drops Out“ die momentane Nummer 1 ist, oder deutsche Sänger und Rapper wie Cro, Mark Foster oder Sido in den Charts ganz weit oben. Auch Stars wie One Republic („Love Runs Out“) oder Calvin Harris („Summer“) sind dabei. Aber auch bis dato hierzulande noch eher weniger bekannte Künstler wie Martin Tungevaag mit „Wicked Wonderland“, John Legend mit „All Of Me,“ George Ezra mit „Budapest“ oder Kiesza mit „Hideaway“ haben es sich in den Top 20 gemütlich gemacht (Quelle: VIVA Charts)

Schon lange Mainstream und noch immer aktuell ist deutschsprachiger Rap, wie beispielsweise Cro oder Marteria ihn betreiben. Im Trend liegt zudem deutscher Reggae à la Jan Delay oder Seeed (Reinhören auf: http://www.lastfm.de/tag/deutscher%20reggae), der sich irgendwo an der Grenze zum Rap befindet. Ebenfalls nicht aus den Charts wegzudenken ist Latin, der Stil, der dir nicht nur im Sommer, sondern das ganze Jahr über ein Hauch von Urlaubsfeeling liefert.

Und wie schaut‘s bei dir aus?

Wer es heutzutage musik- und charttechnisch drauf haben will, der kennt sich schon lange nicht mehr nur in einer einzelnen Musikrichtung aus. Vielmehr sind Offenheit und der Sinn für Vielfalt gefragt. Guter Musikgeschmack, so sagen viele, gleicht heute einem bunten Mosaik aus vielen verschiedenen Einzelteilen. Doch wie sieht es eigentlich mit deinen Musikkenntnissen aus? Was weißt du über Musik? Kennst du dich mit den verschiedenen Genres aus, kennst die Evergreens von früher und hast dennoch ein Gespür für die aktuellen Trends von heute und morgen? Du möchtest dein eigenes Musikwissen testen? Dann bist du auf Wissens-Quiz.de genau richtig – jetzt das eigene Musikwissen testen!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de