Pink – The Truth About Love (inkl. Tracklist)

Endlich: nach vier Jahren Spaß im Funhouse des Lebens verrät uns Superstar P!NK nun die Wahrheit über die Liebe. The Truth About Love ist der Titel des sechsten Studioalbums mit Top Tracklist der US-Sängerin, das am 14. September erscheinen wird und u.a. die Vorabsingle Blow Me (One Last Kiss) enthält, die hierzulande in Rekordzeit auf Platz eins der Airplay-Charts schoss.

Der Song war in Zusammenarbeit mit Grammy-Preisträger Greg Kurstin entstanden, der in den vergangenen Jahren mit großem Erfolg Songs für Lily Allen, Kelly Clarkson, Red Hot Chili Peppers, Beck und die Flaming Lips schrieb und produzierte. Neben Kurstin arbeitet P!NK auch mit ihren langjährigen Songwriting- und Produktionspartnern Max Martin und Shellback, Billy Mann und Butch Walker an den Stücken für das neue Album. Auch der Name Dan Wilson, aus dessen Feder u.a. der Adele-Hit Someone Like You stammt, findet sich in den Credits. Inhaltlich beleuchtet die Grammy-Preisträgerin auf The Truth About Love die verschiedenen Aspekte der Liebe: die dunklen, die hellen, die fröhlichen und die traurigen Seiten.

The Truth About Love ist der Follow-Up zum Longplayer Funhouse , der 2008 erschien und sich alleine in Deutschland mehr als eine Million (!) Mal verkaufte. Ende 2010 veröffentlichte P!NK mit Greatest Hits… So Far ihr erstes Best-Of-Album, das mit Raise Your Glass und Fuckin´ Perfect zwei weitere Hits hervorbrachte, mit der sie ihre Airplay-Rekordserie in Deutschland auf acht Nummer-Eins-Hits am Stück ausbauen konnte.

In ihrer Karriere veröffentlichte P!NK seit ihrem Debüt im Jahre 2000 fünf Studioalben, die sich weltweit mehr als dreißig Millionen Mal verkauften: Can t Take Me Home (2000), M!ssundaztood (2001), Try This (2003), I m Not Dead (2006) und Funhouse (2008). Darüber hinaus stehen 65 Millionen verkaufte Single (nahezu 20 Millionen Downloads) und über eine Million verkaufte DVDs zu Buche. Elf ihrer Singles erreichten die Top Ten der US Billboard Charts, fünfzehn Hits erreichten die Spitze in einem oder mehreren Ländern. Sie wurde bislang mit drei Grammys, zwei Billboard Music Awards, fünf MTV Video Music Awards und zwei MTV Europe Awards ausgezeichnet.

1. Are We All We Are
2. Blow Me (One Last Kiss)
3. Try
4. Just Give Me A Reason
5. True Love
6. How Come You’re Not Here
7. Slut Like You
8. The Truth About Love
9. Beam Me Up
10. Walk of Shame
11. Here Comes The Weekend
12. Where Did The Beat Go?
13. The Great Escape

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de