Offizielle deutsche Club Charts vom 14.10.2011 (KW 41)

So kommen wir nun zu den letzten unserer 3 offiziellen Charts und zwar den Club Charts. In Sachen Neueinsteiger haben die Club Charts 2011 in dieser Woche am meisten zu bieten, denn hier schafften es gleich 4 Stück unter die Top 20.

Eine neue Nummer 1 gibt es aber auch in den Club charts in dieser Woche nicht auch wenn „Justice“ langsam immer näher rückt, reicht es in dieser Woche nur zu Platz 2. Kommen wir nun zu den offiziellen deutschen Club Charts vom 14 Oktober 2011, der 41. Kalenderwoche.

Platz 1 (1): The Rapture – How Deep is You Love

Platz 2 (3): Justice – Audio, Video, Disco

Platz 3 (6): Malente & Zero Cash – I’ll Be There

Platz 4 (4): Dawson – Holly / Sohno

Platz 5 (2): Disco Trash Music – Phobia

Platz 6 (9): Bunny Lake – Follow The Sun

Platz 7 (new): Example – Changed The Way You Kiss Me

Platz 8 (12): Decalicious – Blotter Notes EP

Platz 9 (7): Frank Naht – Karma EP

Platz 10 (5): Skrillex – Scary Monsters & Nice Sprites EP

Platz 11 (16): Rainer Trüby – Jeck

Platz 12 (new): Boys Noize – Adonis

Platz 13 (8): Hurts – Blood, Tears & Gold

Platz 14 (new): Underworld – Dark & Long (Christian Smith Remixes)

Platz 15 (15): Fake Blood – Deep Red EP

Platz 16 (24): Stimming, H.O.S.H. & Solomun – Zapzarap EP

Platz 17 (18): ZZT – Vulkan Alarm

Platz 18 (14): Wafa vs. Wolfie – Tom Tom

Platz 19 (13): Zombie Nation – Tight

Platz 20 (new): Audiomandarin – Riddim is a Dancer

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de