Nneka – Soul Is Heavy (inkl. Tracklist)

„One of the best soul singers to emerge in the past few years“ The Times „Our girl Nneka is the greatest … this afro-soul rump-shaker is pure hotness“ RollingStone“ Nas and Marley (Distant Relatives) offer nothing but praise for Nneka“ in an interview for Prefix Magazine

„Soul Is Heavy“ ist das neue Album der preisgekrönten Songwriterin Nneka.
Eine mühelos harmonische Kombination aus Hip-Hop-Beats, Reggae-Grooves, Bläser-Riffs und Afrikapop sind der Soundtrack für ihre Texte über Liebe, Schmerz, Politik und Gott. Ihre Alben ‚Victim Of Truth‘ (2005) und ‚No Longer At Ease‘ (2008) wurden als ‚21st Century Soul‘ bezeichnet. Zu verdanken hat sie das Label ihrer Ehrlichkeit und Direktheit – auch „Soul Is Heavy“ macht da keine Ausnahme. Auf ihrem dritten Album hat Nneka mit Black Thought/The Roots („God Knows Why“) und Ms. Dynamite („Sleep“) gearbeitet und unterstreicht ihren Status als schnell aufsteigender Stern der ‚Black-Consciousness‘-Musik.

„Nneka should perhaps be considered an activist first, singer second, with the kind of sincerity that once made her British contemporary Ms Dynamite the poster girl for the nation’s innercity woes“ The Independent

Nnekas natürliche Energie kanalisiert Hoffnung und Optimismus („Shining Star“), während sie sich gleichzeitig ihre Unbeugsamkeit und die schonungslose Beobachtung des Lebens („No Doubt“) bewahrt. Dies ist kein Album, das es nötig hat, prätentiös zu sein, um aufzufallen. Es ist echt, ehrlich, bleibt sich selbst treu und platzt förmlich vor Gefühl. „Soul Is Heavy“ ist in seiner Art, harte Realitäten und unbequeme Wahrheiten moderner Politik anzusprechen, gleichermaßen bestimmt wie zwingend – sowohl persönlich („Stay“) als auch international („Soul Is Heavy“) – und macht die viel zitierten Vergleiche mit Lauryn Hill oder Erykah Badu ein gutes Stück glaubwürdiger. Das Album wurde in großen Teilen erneut von ihrem engen Freund und Co-Komponisten DJ Farhot produziert und von Tom Elmhirst und Philippe Weiss gemischt, zu deren jüngsten Arbeiten Amy Winehouse, Adele, CeeLo Green und Wyclef Jean gehören. 2009 hatte Nneka massiven Erfolg in England zu verzeichnen, als ihr Track „Heartbeat“ von den neuen Meistern der Drum & Bass-/Dubstep-Szene, Chase & Status, geremixed wurde und auf dem Weg in die UK Top 20 mehr als 2,5 Millionen YouTube-Klicks sammelte.

Seit der Veröffentlichung ihres letzten Albums „No Longer At Ease“, hat Nneka über 150 Shows vor 500.000 Menschen gespielt. Dazu kommen Auftritte beim South by South West, Glastonbury und Newport Folk Festival ebenso wie Support-Tourneen für Lenny Kravitz, Nas & Damian Marley („Distant Relatives“), The Roots, Gnarls Barkley und eine heißbegehrte Einladung in die Show von David Letterman. Im Herbst 2011 stellt Nneka „Soul Is Heavy“ auf einer ausgedehnten Europatournee live vor. Wie gewohnt haben wir nun auch die Tracklist für euch parat, mit ihrer Mischung wäre sie evt auch ein Fall für die Black Charts 2011.

01.Nneka – Lucifer (No Doubt) 04:34
02.Nneka feat. Ms. Dynamite – Sleep 03:35
03.Nneka – My Home – (Album Version) 04:08
04.Nneka – Shining Star 04:07
05.Nneka – Restless 04:45
06.Nneka – Don’t Even Think 03:50
07.Nneka – J 03:50
08.Nneka – Stay 03:24
09.Nneka – Soul Is Heavy 04:03
10.Nneka – Do You Love Me Now 03:55
11.Nneka – Valley 05:23
12.Nneka – V.I.P. 03:53
13.Nneka – Camouflage 03:40
14.Nneka feat. Black Thought – God Knows Why 03:47
15.Nneka – Still I Rise 03:19

Quelle: Sony Music

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de