Nicht nur Kinderkram – Die 5 besten Animationsfilme für Erwachsene

Für viele Menschen sind Trickfilme und Anime TV nur etwas für Kinder. Dabei haben viele Filmemacher eine ganz andere Zielgruppe im Visier: Die Erwachsenen! Schon in den 30er Jahren beschrieb Walt Disney seine Filme als Kunst, die nicht nur für Kinderaugen gedacht war. Dieses Bewusstsein ist aber mehr und mehr in Vergessenheit geraten.

Nur in Japan ist der Animationsfilm für Erwachsene nach wie vor aktuell und mittlerweile sogar schon fast zum Kult geworden. Um auch Erwachsenen außerhalb Japans wieder Lust auf gezeichnete Leinwandabenteuer zu machen, gibt es hier einmal die fünf besten Animationsfilme für Erwachsene auf einen Blick:
Prinzessin Mononoke
Mit seinem Film gewann Hayao Miyazaki den Trickfilm-Oscar. Allerdings erst einige Jahre, nachdem der Film erstmalig in die Kinos kam. Kein Wunder, denn der Epos erzählt eine komplexe und vielschichtige Handlung, die sich um den Konflikt zwischen zwei Welten spinnt. San, die Hüterin des Waldes und Eboshi sind erbittert verfeindet. Eboshi ist hinter dem Erzvorkommen des Waldes her, San aber will diesen beschützen. Mitten in diesen Konflikt zwischen den Konkurrentinnen gerät ein verwunschener Prinz.
Die letzten Glühwürmchen
In diesem Film spielen zwar Kinder die Hauptrolle, er ist dennoch nicht für Kinder gemacht. Er spielt im Japan des zweiten Weltkrieges. Die Geschwiser Seita und Setsuko haben ihre Eltern verlohren und irren nun alleine umher. Ein Blick auf den größten Schrecken der Menschheit – und das durch die Augen der Schwächsten. Nichts für schwache Nerven!
Persepolis
Merjane hat keine einfache Kindheit: Der Irakkrieg, die Flucht der Schahs und die Machtergreifung durch die Mullahs, all das muss das kleine Mädchen miterleben. Diese Erlebnisse verarbeitet sie in Ihrem Zeichentrickfilm und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Das Besondere: Der Film ist komplett in schwarz-weiß gehalten.
A Scanner Darkly
Ein revolutionärer Film im alten Stil: Regisseur Richard Linklater entwarf seinen kompletten Film im altmodischen Rotoskopie-Verfahren. Und auch das Thema ist so einfach wie genial: Gut und Böse in einer Person. Undercover-Cop und der Gangster Fred sind ein und dieselbe Person. Doch keiner von beiden ahnt etwas davon.
Walz with Bashir
Ein Film übder das Vergessen: Ari Floman hat 1982 als Israeli den Libanonkrieg und die Massaker an Palästinensern miterlebt, kann sich nun aber nicht mehr daran erinnern. Dieses Drama beschäftigt sie damit, wie die Erinnerungslücken mit Hilfe von Gesprächen wider gestopft werden. Für dieses Meisterwerk gab es sogar einen Golden Globe.
Bildquelle: flickr.com © the intruzo..99 (CC BY-NC-ND 2.0)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de