Mitch Ryder – Smart Ass (inkl. Tracklist)

Also, wer ist ein smart ass? Nun William Levise Jnr. war sicher gut beraten, als er eine Reihe von Hit-Singles in den sechziger Jahren unter dem Namen Mitch Ryder, die Detroit Wheels veröffentlichte. Die Charts wurden mit rockigen Songs wie „Jenny Take A Ride!“ , „Devil With A Blue Dress On“ gestürmt, bevor der amerikanische Sänger später seine Solokarriere startete.

Nach dem Experimentieren mit Heavy-Rock-Gruppe Detroit gönnte sich Ryder in den siebziger Jahren eine Pause ,bildete dann eine solide neue Begleitband,begann die Aufnahme einer Reihe von Energie-geladenen Alben, die nun auf Repertoire neu aufgelegt werden. „Smart Ass“, erstmalig 1982 veröffentlichtt in Detroit aufgenommen.

Es hat neun Eigenkompositionen, darunter das ungewöhnliche ‚Code Dancing „dass von einem US-Küstenwachen-Guard handelt, der mit einem Telegraphen spielt, versehentlich eine geheime Morsezeichen Nachricht sendet. Mitch Ryder erzählt die Geschichte hinter den Songs in einem exklusiven Interview in den neuen CD Liner Notes, die einiges an überraschenden Enthüllungen zu bieten haben. Ein Album, daß man nicht versäumen darf, wirft es doch ein neues Licht auf das musikalische Erbe der R & B-Legende!

01.Mitch Ryder – Hot House 03:45
02.Mitch Ryder – You Better Stop It 03:50
03.Mitch Ryder – Try And Must 03:16
04.Mitch Ryder – Code Dancing 07:01
05.Mitch Ryder – Tape’s Rolling 03:58
06.Mitch Ryder – One Room World 03:28
07.Mitch Ryder – Hands High 03:57
08.Mitch Ryder – It Keeps You Alive 02:40
09.Mitch Ryder – Berlin 03:15

Quelle: Sony Music

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de