LaFee – Frei (inkl. Tracklist)

„Freiheit bedeutet, das du tun und lassen kannst, was du willst. Dass du hingehen kannst, wo und wann du willst. Heute bin ich frei!“ LaFee, die als 15-Jährige Deutschland und Europa mit krassen Texten im Sturm eroberte ist zurück! Selbstbewusst, mutig, und beflügelt. Genau so klingt ihr Album Frei. Die harten Metal-Rock-Klänge sind gewichen. Der Debütsingle Ich bin folgt nun mit Frei ein Album, das musikalisch noch mehr auf Pop basiert, weniger gitarrenlastig ist und dessen Arrangements breiter, abwechslungsreicher und opulenter geworden sind. Die Produktion ist zeitgemäß und hat Attitude. Eine Mischung aus Rock, Disco, Elektro und Industrial, untermalt von Streichern und Chören. Von dem Club-Kracher Leben wir jetzt, über die in den 80ies angelegte, spährische Midtempo-Nummer Fliegen bis hin zu der minimalistisch-klassischen, vom Klavier dominierten Ballade Sieh mich an – LaFee beweist mit Frei, dass es keine Grenzen mehr für sie gibt.

Das war nicht immer so. Ende 2009 beendet LaFee ihre fast einzigartige Karriere, die neben unzähligen anderen Preisen mit drei Echos honoriert wurde. Zeit habe sie gebraucht, Zeit um durchzuatmen.
Bis März 2011 dauerte die Arbeit und die Aufnahmen zu Frei, eine Arbeit die LaFee als „lebendig“, „positiv“, „kreativ“ und „familiär“ beschreibt. „Das war eine unglaublich schöne Zeit. Wir waren alle in dieser Aufbruchstimmung, so nach dem Motto: „Let‘s Do It“. Jeder hatte Bock drauf und Spaß – wir haben unglaublich viel gelacht im Studio!“ Sang sie früher Texte von anderen, singt sie heute eigene Texte und von Themen, die sie bewegen und zeigen, woher LaFee kommt, wer sie ist und wohin ihr Weg führt: Einmal zu Asche zerfallen und wieder auferstehen wie in Phönix, einem gitarrengetriebenen, nach vorne peitschendem Uptemposong.

Befreit hat sie sich auch optisch. Der Gothic-Stil, die wilde Mähne, das aufklebbare Tattoo am Auge – alles weg. Stylisch, mit zum Teil extravaganten Looks und drei neuen, echten Tattoos meldet sie sich zurück. Von der Idee mit dem blonden Afro waren allerdings nicht alle auf Anhieb begeistert. „Aber davon habe ich mich auch nicht abbringen lassen.“, erinnert sie sich. Entschlossen ist sie, mutig, patent und bei sich. Befreit eben!

01. Herzlich Wilkommen 2:36
02. Lass Die Puppe Tanzen 2:38
03. Alles Gute 3:29
04. Sonnensystem 3:16
05. Du Allein 3:29
06. Ich Bin 2:57
07. Fliegen Mit Mir 2:39
08. 7 Sünden 3:15
09. Leben Wir Jetzt 3:15
10. Phönix 2:31
11. Sieh Mich An 2:54
12. Danke 2:55
13. Ich Hab Dich Lieb 2:17

Quelle: Emi Music

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de