Genehmigung der Loveparade 2010 in Duisburg war rechtswidrig !

Das hin und her um die Loveparade geht immer weiter und weiter, die Trauer um die Toten wird somit wohl noch lange kein Ende finden. Mittlerweile gab die Staatsanwaltschaft bekannt das die Genehmigung der Loveparade rechtswidrig war. Für viele ist das natürlich nun nichts neues, denn wenn man Fluchtwege zu schließt bzw. diese viel zu klein anlegt und einen Platz für 180.000 Menschen sich aussucht auf den dann 1 Millionen Menschen feiern sollen, ist das wohl nicht verwunderlich das dies nicht richtig sein kann.

Was viele ja garnicht wissen ist, das dieser Platz nur für 180.000 Menschen ausgelegt war und schon um 70.000 Menschen erhöht wurde um die Veranstaltung überhaupt dort irgendwie abhalten zu können. Ich habe mich nach der Pro 7 Reportage über die Hintergründe der Loveparade 2010 noch einmal mit dem Augenzeugen Daniel W. unterhalten und auch er sah es ähnlich wie viele die an diesem Tag in Duisburg waren. Wie viele andere können auch wir von Audio-Style nicht verstehen warum OB Sauerland und Rainer Schaller nicht zur Verantwortung gezogen werden. Ich als Firmenchef bin für das Handeln meiner Angestellten im Rahmen meiner Firma ebenfalls für Fehler verantwortlich nur anscheinend bei genug Geld nicht mehr. Immerhin war Rainer Schaller bewusst das der Platz für mehr als 750.000 Menschen zu klein war, in einem Interview freute er sich noch über 1 Million Besucher und auch seine Firma stellte ungeschultes Personal als Ordner ein und vergaߟ die Sprechanlagen anzubringen. Gleiches gilt für Herrn Sauerland als Oberbürgermeister ist er für die Ämter unter ihm Verantwortlich und genau diese Ämter hatten die Loveparade rechtswidrig genehmigt und die Veranstaltung nicht überprüft (ob die Richtlinien eingehalten wurden).

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de