Edita Abdieski – One (inkl. Tracklist)

Für viele Beobachter war der „X Factor“-Finalsieg eigentlich nur noch reine Formsache. Gar zu atemberaubend hatte Edita Abdieski Sendung für Sendung ihre Songs abgeliefert, immer wieder aufs Neue Jury, Studiopublikum und TV-Zuschauer mit ihrer makellosen Stimme in Erstaunen versetzt – ob nun mit Power-Nummer wie „Heavy Cross“ (Gossip) oder ganz sanften Balladen wie „Run“ von Leona Lewis (der sie mit ihrer Performance ganz nebenbei eine Top-3-Platzierung in den deutschen Single-Charts bescherte). Am 9. November war es dann schließlich soweit: die Schweizerin konnte fast Dreiviertel der abgegebenen Televoting-Stimmen auf sich vereinen und ging mit ihrem Triumph als erste Siegerin in Deutschland in die „X Factor“-Geschichte ein – die in den vergangenen Jahren mit Leona Lewis oder Alexandra Burke bereits einige sensationell erfolgreiche Stars hervorgebracht hatte.

Nach ihrem Sieg ging es für die Sängerin in die Berliner Numarek-Studios, wo unter der Regie von Marek Pompetzki (Sido, Shaggy, Sarah Connor etc.) die Aufnahmen für das Debütalbum „One“ stattfanden. „Die Musik ist sehr tanzbar, genau das, was ich wollte“, sagt Edita, „mir ist es sehr wichtig, dass die Songs meinen Vorstellungen entsprechen und das brauchte seine Zeit“. Edita schreibt seit jungen Jahren Songs und konnte durch ihre Erfahrung selber viel zum Album beigetragen.

Die ganze Routine eines Weltklasse-Produzenten und -Songwriters kam bei der zweiten Single „The Key“ zum Tragen: der Follow-Up zum Top-Ten-Hit „I’ve Come To Life“ stammt aus der Feder des schwedischen Pop-Heavyweights Jörgen Elofsson, der als ehemaliges Mitglied des legendären „Cheiron Studios“-Teams mit Hits für die Backstreet Boys und Britney Spears weltweit die Charts dominierte. Später feierte er mit Songs und Produktionen für Westlife, Paloma Faith, The Saturdays, Celine Dion und Agnes solo große internationale Erfolge. Auch der US- und UK-Nummer-Eins-Hit „A Moment Like This“ (Kelly Clarkson bzw. Leona Lewis) stammt von ihm. Als der Schwede Editas Stimme zu hören bekam, war er sofort hellauf begeistert („She sounds like a true star!“) und schrieb ihr umgehend den verführerisch catchy Downtempo-Song „The Key“ auf den Leib. Darüber hinaus ließ es sich Elofsson nicht nehmen, das Stück mit der jungen Sängerin in Stockholm höchstselbst zu produzieren.

Ein weiteres Highlight des Albums ist der Titel „The Best Thing About Me Is You“ – ein Duett mit keinem Geringeren als dem puerto-ricanischen Superstar Ricky Martin (!), das auch auf dem neuen Album des vielfachen Grammy-Preisträgers enthalten sein wird. Der Song stammt aus der Feder des Ex-Cheiron-Mitglieds Andreas Carlsson (Katy Perry, Bon Jovi, Britney Spears etc.), Latin-Grammy-Preisträgerin Claudia Brant (u.a. Santana), Songwriting-Legende Desmond Child (Kiss, Alice Cooper, Shakira etc.) und Ex-Hooters-Frontmann Eric Brazilian.

Vor kurzem wurde Edita mit ihrem ersten Award ausgezeichnet: die 26-jährige erhielt Ende Januar in München einen „DIVA Award“ in der Kategorie „Talent of the Year“. In einer Gala im Hotel Bayerischer Hof erhielt sie den „Award für die großen Entertainmenterfolge“ aus den Händen ihres „X Factor“-Mentors Till Brönner.
01.Edita – Give A Little Love Get A Little Love 03:50
02.Edita – The Key 03:17
03.Edita – Turn Back Time 04:23
04.Edita – I’ve Come To Life – (Album Version) 03:04
05.Edita – Fade Away 03:37
06.Edita – When The Music Is Over 03:50
07.Edita – Someone To Lean On 03:59
08.Edita – I Don’t Know Why 03:20
09.Edita – Change 03:13
10.Edita – Wouldn’t Wanna Be Without You 03:23
11.Edita – I Don’t Know 03:37
12.Edita – Untouchable 03:19
13.Edita – Another Universe 03:12
14.Edita – Nothing’s Changed 03:34
15.Ricky Martin Feat. Edita – The Best Thing About Me Is You 03:37

Quelle: Sony Music

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de