Dr. Motte bricht in tränen aus am Unglücksort der Loveparade 2010

Es sind mittlerweile 8 Tage vergangen als bei der Loveparade 2010 traurige 21 Menschen starben. Der Gründer der Loveparade Dr. Motte hatte sich bereits in den vergangenen Tagen kritisch gegenüber dem Veranstalter geäußert.

Am heutigen Sonntag besuchte Dr. Motte zum erst mal die Unglücksstelle. Als er vor dem Meer aus Kerzen stand bracht er in Tränen aus, er fiel auf die Knie und legte sich auf den Boden vor die Kerzen.

Er sagte schwer betroffen das der Veranstalter von Größenwahn getrieben wurde, weiter sagte er das das auf diesem eine solche Großveranstaltung durchzuführen Mord sei.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de