Alexandra Stan – Saxobeats (inkl. Tracklist)

Alexandra Stan wurde am 10. Juni 1989 in der 300.000-Einwohner-Hafenmetropole Constanta an der rumänischen Schwarzmeerküste geboren – einer Stadt, die in der Vergangenheit bereits diverse international bekannte Musiker hervor gebracht hatte. Nach ihrem Abschluss an der „Traian High School“ widmete sie sich einem Management-Studium an der „Andrei Saguna Universität“, wo sie aktuell noch als Studentin eingeschrieben ist.

Ihre große Musikalität war ihrer Familie bereits im Alter von drei Jahren aufgefallen, auch Freunde und Bekannte waren über alle Maßen erstaunt über ihr Gesangstalent, das ihr Umfeld mit vereinten Kräften zu fördern versuchte. Alexandra nahm an einer Vielzahl von Wettbewerben teil, u.a. beim „Mamaia“-Musikfestival, wo sie das Publikum mit ihrer vielseitigen Stimme begeisterte.

Der bislang wichtigste Moment in ihrer Musikkarriere ergab sich schließlich 2009, als sie die beiden „Maan Studio“-Macher Marcel Prodan and Andrew Nemirschi kennenlernte, die ihr Ausnahmetalent ebenfalls sofort erkannten und sie in ihr Team holten. In den folgenden Jahren wurde Alexandra für das Produzenten- und Songwriter-Duo nicht nur zu einer Quelle der Inspiration und Muse – gemeinsam schufen sie auch zahlreiche Songs, die ihnen große (nationale und internationale) Erfolge bescherten.

„Als ich die Jungs zum ersten Mal traf, wusste ich sofort, dass wir ein großartiges Team werden würden“, erinnert sich Alexandra. „Ich wäre heute nicht in der Lage, vor einem Publikum zu singen, wenn sie nicht gewesen wären. Dafür werde ich ihnen immer dankbar sein.“

Schon mit ihrem ersten Song „Lollipop” wurde auch allen Außenstehenden klar, dass hier ein Erfolgs-Projekt entstanden war. Die erste offizielle Single lief im rumänischen Radio und Alexandra wurde in diverse TV-Shows eingeladen. Unzählige Auftritts-Anfragen sorgten dafür, dass die junge Sängerin schon bald auf den Bühnen des ganzen Landes ihre Songs zum Besten gab. Ihr rasanter Popularitätsanstieg war für jedermann auch an ihren YouTube-Plays abzulesen: innerhalb kürzester Zeit sahen über 25 Millionen (!) Menschen den Clip zu „Lollipop“. Die Lizensierungs-Wünsche ließen nicht lange auf sich warten: Labels aus Großbritannien, Irland, Kanada, der Tschechischen Republik, Russland, Italien, Frankreich, Israel und den USA erkundigten sich nach der Möglichkeit, den Song veröffentlichen zu dürfen.

Im Sommer 2011 veröffentlichte Alexandra Stan in Europa ihre Single „Mr. Saxobeat“ und wurde auf einen Schlag die Chartsensation des Sommers. Platinstatus unter anderem in Deutschland, wochenlange Nummer 1 in sämtlichen europäischen Ländern und laut Media Control der Sommerhit des Jahres.

Nun legt sie mit „Saxobeats“ ihr Debütalbum nach, das der Hitsingle in Nichts nachsteht.

Ob absolute Dancekracher wie „Mr. Saxobeat“, „Get Back (ASAP)“, die energiegeladene Dancefloor Bombe „Crazy”, oder eingängige Popsongs wie „Lollipop“. Einfach jeder Track auf dem Album ist absolut catchy, melodisch und wie zu erwarten extrem tanzbar. Doch Frau Stan kann auch anders und schlägt so zum Beispiel bei „Show Me The Way“ oder „1.000.000“ mal sanfte und mal durchaus sehr romantische Töne an. Aber stehts mit dem nötigen Drive und dem sanften und treibenden Dancebeat. Genau der, der die Menschen zum Tanzen gebracht und sie zum Star gemacht hat.

Es darf also viel erwartet werden von dem ersten Album der Sensationskünstlerin 2011. Eben alles, was man von einer jungen, erfolgreichen und immer weiter aufstrebenden Künstlerin erwarten würde.

Well done, Miss Alexandra Stan.

01.Alexandra Stan – Mr. Saxobeat – (Radio Edit) 03:17
02.Alexandra Stan – Lollipop (Param pam pam) 03:55
03.Alexandra Stan – Ting-Ting 03:55
04.Alexandra Stan – Crazy 03:29
05.Alexandra Stan – Get Back (Asap) 03:29
06.Alexandra Stan Feat. Carlprit – 1 Million 03:20
07.Alexandra Stan – Show Me The Way 03:44
08.Alexandra Stan – Bitter Sweet 03:37
09.Alexandra Stan – Mr Saxobeat (Maan studio remix) 03:42
10.Alexandra Stan – Get Back (ASAP) (Maan studio remix) 03:21
11.Alexandra Stan – Lollipop (Param pam pam) (Club version) 04:12
12.Alexandra Stan – Mr. Saxobeat – (Extended Version) 04:16
13.Alexandra Stan – Get Back (Asap) – (Extended Version) 04:26

Ein Kommentar

  1. Ist ja erstmal lustig, dass Sie meinen Vornamen trägt, doch Mr Saxobeat hat mich dann auch begeistert. Mein MP3-Player musste den Song einfach haben, weil er einen völlig mitreist. Das dieses Projekt bereits so viele Songs hervorgebracht hat, war mir nicht bewusst. Werde mich auch da mal reinhören und mich von der Qualität überraschen lassen.

    Danke für die Auflistung.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de